Jobcenter Landkreis Rotenburg (Wümme)

Ergänzende Leistungen

Leistungen für Bildung und Teilhabe

Im Rahmen der Gewährung von Grundsicherungsleistungen werden auch Bedarfe für Bildung und Teilhabe berücksichtigt.

Informationen zu möglichen Leistungen für Bildung und Teilhabe finden Sie hier.

Einmalige Beihilfen

Neben dem Regelbedarf, dem Mehrbedarf und den Kosten für Unterkunft und Heizung können im Bedarfsfall und auf gesonderten Antrag auch ergänzende Leistungen gewährt werden, und zwar:

  • die Erstausstattung für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten
  • die Erstausstattung für Bekleidung
  • die Erstausstattung bei Schwangerschaft und Geburt
  • die Anschaffung und Reparaturen von orthopädischen Schuhen, Reparaturen von therapeutischen Geräten und Ausrüstungen sowie die Miete von therapeutischen Geräten


Beiträge zur Sozialversicherung

Sofern Sie Arbeitslosengeld II erhalten, führt das Jobcenter des Landkreises Rotenburg (Wümme) grundsätzlich auch Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung an den Gesundheitsfonds ab. Sofern Antragstellerinnen und Antragsteller nicht in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung versichert werden können, kommt die Gewährung eines Zuschusses zu den Aufwendungen für die private Kranken- und Pflegeversicherung in Betracht.

Beiträge an die Deutsche Rentenversicherung werden nicht abgeführt. Vielmehr meldet das Jobcenter des Landkreises Rotenburg (Wümme) der Deutschen Rentenversicherung den Bezugszeitraum Ihres Arbeitslosengeldes II als sog. Anrechnungszeit, die in Ihrem Rentenversicherungskonto vermerkt wird.